Universal's Islands of Adventure

Universal’s Islands of Adventure

Heute haben wir einen der zahlreichen Themenparks in Orlando besucht. Die Wahl fiel auf die Islands of Adventure der Universal Studios. Im vergangenen Jahr hatten wir ja schon die Universal Studios in L.A. mit großer Begeisterung besucht, so dass wir hier eine Präferenz hatten. Universal betreibt in Orlando gleich zwei Themenparks, die mit einem Zug (Anmerkung meiner Frau: mit dem verdammten Hogwarts Express) miteinander verbunden sind. Viele Attraktionen aus dem anderen Park gleichen oder ähneln aber dem, was wir schon letztes Jahr gesehen haben.

Am Eingang wollte man uns für ein kombiniertes Ticket begeistern, dass für beide Parks gültig ist. Wir überlegten ernsthaft einen Augenblick. Das große Marketingargument, dass in diesem Fall sicher bei vielen (Eltern) zieht, ist Harry Potter. In jedem der beiden Parks ist nämlich eine halbe Harry Potter Welt. Beide Hälften sind mit einem Zug, dem Hogwarts-Express, miteinander verbunden. Wir entschieden uns dann aber trotzdem für das Einzelticket. An einem einzigen Tag ist einfach nicht mehr als ein Park machbar.

Im Themenpark wurden wir dann nicht enttäuscht: die einzelnen Themengebiete („Inseln“, daher auch der Name des Parks) waren mit einer Detailverliebtheit gestaltet, die man in den meisten Parks, die ich bisher in Europa besucht habe, vergebens sucht. Die Qualität der verschiedenen Attraktionen war ebenfalls überragend. Sei es nun beispielsweise die wirklich fordernde Hulk Achterbahn oder das Spider-Man 3D Abenteuer in der Marvel-Welt oder die Jurassic Park Wasserbahn.

Obwohl ich kein Harry Potter Fan bin, hat mich die gleichnamige Themenwelt sehr beeindruckt. Da hat man einfach mal die Winkelgasse (mit schneebedeckten Dächern!) und das Hogwarts Schloss ins sonnige Florida gebaut. Es macht viel Freude, die zahlreichen Kinder zu beobachten, die hier völlig ausflippten. Da muss für viele ein Traum in Erfüllung gegangen sein. Für die Eltern müssen dann die Souviniershops ein Albtraum gewesen sein, in denen Zauberstäbe (mit denen in der Winkelgasse interaktiv gezaubert werden konnte), Umhänge und viele, viele weitere Dinge angeboten wurden. Übrigens kauften hier auch viele Erwachsene Muggel für den Eigenbedarf ein.

Neben den Attraktionen besuchten wir noch eine sehr gut gemachte Zaubershow, in der schöne Close-Up Tricks gezeigt wurden und eine große Liveshow über Sindbad.

Der Tag war anstrengend aber wirklich toll. Wir können die Universal Studios wärmstens empfehlen, auch als Alternative zu den Disney Parks.

Am Abend ging unsere Reise weiter nach Crystal River. Hier haben wir am Rand der Stadt in einem Motel unser Lager aufgeschlagen. Und von hier starten wir morgen früh um sechs Uhr in das nächste Abenteuer. Was das sein wird? Das gibt es morgen zu lesen.

IMG_3997.JPG

IMG_4006.JPG

IMG_3994-0.JPG

IMG_4007.JPG

IMG_4020.JPG

IMG_4030.JPG