Welcome to Miami!

Welcome to Miami!

Wenn der Wecker um 3:30 Uhr klingelt, muss es dafür einen guten Grund geben. Der heute Grund war von der denkbar besten Sorte: Urlaub stand an. Unser Flug war für 6:10 Uhr angesetzt. Um etwas entspannter in den Urlaub zu starten, waren wir schon gestern nach Frankfurt gereist und hatten in einem nahen Hotel übernachtet.

Halb vier war aber trotzdem ziemlich früh. Aber heute gab es keine Schlummertaste am Wecker. Ich hatte nämlich ein Taxi auf 4:15 Uhr bestellt. Als dieses um kurz vor halb fünf immer noch nicht da war, wurde ich langsam nervös. Schlau wie ich war, hatte ich natürlich einen Puffer eingeplant. Leider betrug dieser nur ca. 15 Minuten.

Ein Anruf beim der Taxizentrale ergab, dass man die Buchung leider verbummelt hatte. Zum Glück war aber ein zweites Taxi zum Hotel unterwegs, um ein anderes Paar zum Flughafen zu bringen. Und zufällig war dieses Taxi groß genug für uns alle. So ein bisschen Aufregung am Morgen macht wacher als jeder Kaffee.

Ab da lief dann aber alles wie geplant. Wir flogen zuerst nach Lissabon und von dort weiter nach Miami. Ein ruhiger Flug ohne starke Turbulenzen oder sonstige Störungen. Trotzdem anstrengend.

Als wir dann aber nach vielen Stunden Flug und sechs Stunden Zeitverschiebung endlich am Strand von Miami Beach standen und das warme Wasser an unseren Füßen spürten, wussten wir eines mit Gewissheit: jeder Augenblick der Reise hat sich bisher gelohnt. Und es liegen ja noch rund drei Wochen vor uns.