Monterey

Monterey

Gestern führte uns die Reise nach Monterey. Im 18. und 19. Jahrhundert war die Stadt für seinen Wal- und Fischfang bekannt. Prägend waren auch die zahlreichen Ölsardinenfabriken, nach denen die Cannery Row benannt ist, an denen sie sich einst befanden.

Heute ist Monterey für seinen Tourismus und eines der größten Meerwasseraquarien der Welt bekannt. Im Bereich des alten Hafens und der Cannery Row finden sich zahlreiche Geschäfte und Restaurants, die den Charme vergangener Tage ausstrahlen. Dazwischen kann man immer wieder einen großartigen Blick auf die Küste werfen, an der sich auch zahlreiche Seehunde zeigten. In einigen Candy Shops wird der berühmte Salt Water Taffy verkauft. Ok, ich kannte diese Spezialität bisher nicht. Aber diese Wissenslücke konnte glücklicherweise schnell gestopft werden. Vollgestopft.

Am Ende der Cannery Row befindet sich das erwähnte Aquarium, das wir ebenfalls besuchten. Was für ein Erlebnis! Ich war schon zweimal im Aquarium in Barcelona, welches ja auch recht beeindruckend ist. Aber Monterey ist nochmals gewaltiger und größer. American Style eben. Einen Besuch kann ich jedem Kalifornienurlauber wärmstens ans Herz legen. Schaut euch die Quallen an, die sind der Wahnsinn!

Heute haben wir dann mal etwas lockerer gemacht, lange geschlafen und diverse Shoppingcenter in Fresno erkundet. Morgen früh geht es dann in den Yosemite Nationalpark. Leider ist momentan aufgrund der herrschenden Waldbrände ein Teil des Parks für Besucher gesperrt. Das ganze Gebiet ist allerdings so groß, dass das für uns nicht ins Gewicht fällt. Wir erfreuen uns an dem Teil, den wir besuchen können und hoffen, dass die Brände bald unter Kontrolle sind.

20130903-214059.jpg

20130903-214105.jpg

20130903-214111.jpg

20130903-214117.jpg

20130903-214122.jpg

20130903-214128.jpg