Ein Abstecher nach Philadelphia

Ein Abstecher nach Philadelphia

Nach den Tagen in New York bot unser kurzer Aufenthalt in Philadelphia einen interessanten Kontrast. Obwohl Philly zu den größten Städten in den USA gehört, wirkt es um beträchtlich kleiner und vor allem ruhiger als New York. Es scheint auch so, als ob es hier mehr Amerikanische als internationale Touristen gibt. Das ist sicher auch der historischen Bedeutung dieser Stadt geschuldet. Schließlich ist Philadelphia der Geburtsort der Amerikanischen Demokratie.

Wir erkundeten die Stadt zu Fuß und versuchten dabei, einen breiten Querschnitt an Sehenswürdigkeiten zu erwischen. Natürlich stand das Museum of Art mit seiner berühmten Treppe, die man aus den Rocky-Filmen kennt, ganz oben auf unserer Liste. Für mich war es allerdings sehr erstaunlich, dass es direkt neben dem Museum eine Rocky-Statue gibt. Ein weiteres Highlight war die Liberty Bell, die für die Amerikanischen Besucher natürlich eine ganz besondere Bedeutung hat.

Alles in allem, war Philadelphia okay, aber bei weitem nicht so faszinierend wie New York. Man kann hier einen oder zwei Tage verbringen, aber bei einem längeren Aufenthalt würde es mir hier wahrscheinlich langweilig werden.

Den nächsten Artikel gibt es dann aus Kalifornien.

20130827-132957.jpg

20130827-133003.jpg

20130827-133009.jpg

20130827-133025.jpg

20130827-133020.jpg

20130827-133015.jpg