Der weite Weg nach New York

Der weite Weg nach New York

Der erste Urlaubstag begann sehr früh. Wie an einem ganz normalen Arbeitstag klingelte der Wecker um kurz vor sechs Uhr am Morgen. Der Flug ging zwar erst um 11:50 Uhr in Frankfurt, aber wenn man in seinem Leben einmal einen Flug verpasst hat, dann wird man in solchen Sachen sehr vorsichtig.

Die Reise führte ums heute zuerst mit dem ICE nach Frankfurt, dann flogen wir nach London Heathrow, wo wir zwei Stunden Aufenthalt hatten. Gegen 15 Uhr starteten wir dann endlich in Richtung New York. Der Flug dauerte rund acht Stunden und dank meiner ausgeprägten Fähigkeit, immer und überall schlafen zu können, verging die Flugzeit recht schnell. Vom Flughafen JFK fuhren wir dann schließlich mit der U-Bahn nach Manhattan zu unserem Hotel.

Ein anstrengender und dank der Zeitverschiebung auch sehr langer Tag. Ich freue mich darauf, die Stadt morgen bei Tageslicht zu erkunden. Ein erster Blick auf die Skyline, den ich beim Landeanflug erhaschen konnte, machte Lust auf mehr.